Puremed Supporting Sport

Regensburgs Vorzeigeläufer Philipp Pflieger gab von Beginn an Gas - Sololauf des Olympia-Teilnehmers im Marathon.

Runde um Runde legte der 29-Jährige beharrlich konstant zurück. Die ersten 5.000 Meter hatte er nach 14:48 Minuten passiert, im Ziel kam er schließlich nach 29:45,91 Minuten als klarer Sieger an.

 

In 33:55,47 Minuten feierte Corinna Harrer einen ungefährdeten Sieg. Dahinter erkämpfte sich Miriam Dattke (34:41,94 min) auf den letzten Metern im Duell mit der Marathon-Olympionikin Anja Scherl (34:42,22 min) noch Platz zwei. Damit wurde der Regensburger Sweep perfekt. Cornelia Griesche erlief für die Oberpfälzer obendrein noch Platz vier (34:58,97 min).

 

Für die bisherige 1.500 Meter-Expertin Corinna Harrer war es ein wichtiger Schritt. Mit dem Wechsel auf die 10.000 Meter schlägt sie nach einer verletzungsbedingten Durststrecke ein neues Kapitel in ihrer Karriere auf.

 

„Ich wäre schon noch gerne einen kleinen Tick schneller gelaufen", sagte sie, „der Wind war aber schon ein bisschen mein Feind. Es war aber schön, mal wieder eine Meisterschaft zu gewinnen und gegen meine Teammädels zu laufen, um zu sehen, wo ich im Verhältnis bin. Ich bin noch nicht ganz in der Form, in der ich schon einmal war. Aber es geht deutlich vorwärts."